Hand_Handy_Content_xs_bild_angepasst

PROJEKTE ZUM TEILNEHMEN


Peer2Peer Prävention für Jugendliche von 14 bis 19 Jahren

 

Smart User Peer2Peer Prävention – „Bündnis für Kinder. Gegen Gewalt“ Preis 2012

 

Junge ‚Smart User‘

 

Von Cybergrooming sind 40 % der Kinder und Jugendlichen betroffen. Es bezeichnet die gezielte sexualisierte Ansprache von Kindern und Jugendliche über das Internet oder das Smartphone. Wir wollen Kindern und Jugendlichen vermitteln, woran Sie Cybergrooming erkennen und wie Sie sich schützen.

 

Studien zeigten, dass Prävention nach dem Peer to Peer Ansatz besonders erfolgversprechend ist. Das heißt, Jugendliche klären andere Jugendliche über das Thema „sexualisierte Gewalt in den digitalen Medien“ auf.

 

In unserem Smart-User-Programm bringen wir Jugendlichen ab 14 Jahren bei, wie sie ihrer Schule, ihrem Verein oder Jugendzentrum ihren Altersgenossen die Grundlagen zum sicheren Umgang mit digitalen Medien vermitteln können. Die Informationen, Tipps und Tricks werden ihnen altersgerecht durch Gruppen- und Rollenspiele vermittelt.

Mehr Informationen:

Die Schulung mit den Jugendlichen ist auf 16 – 20 Stunden angelegt, die entweder in einzelnen Workshopeinheiten oder z.B. an Projekttagen oder an einem langen Wochenende stattfinden kann. Die Themen dieser Einheiten sind: ‚Täterstrategien‘, ‚Denk nach, bevor Du sendest‘, ‚Was macht Freundschaft aus?‘, ‚Trau deinem Gefühl‘, ‚Was kannst du tun?‘ und ‚Eigene Grenzen‘.

 

Am Ende erarbeiten wir mit den Jugendlichen, wie sie das Thema ‚sicherer Umgang mit sexualisierter Gewalt in den digitalen Medien‘ in ihrer Einrichtung präsentieren können. Das kann ein Poster für den Computerraum sein, eine Informationsveranstaltung oder eine fortlaufende Medien-AG.

 

Das dazugehörige Konzept wurde 2010, gefördert vom Bundesministerium für Familie, gemeinsam mit der „Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück“, „EigenSinn e.V.“ Bielefeld, den „Berliner Jungs“ und den „Mutwilligen“ aus Köln entwickelt. Die Projektentwicklung wurde von jugendschutz.net und der IJAB unterstützt und das Konzept wurde in einem Modellprojekt von Jugendlichen erprobt.

Erwachsene ‚Smart User‘

In ‚Smart User Workshops‘ bilden wir erwachsene Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus. Die so geschulten pädagogischen Fachkräfte können dann das ‚Smart User‘ Konzept in ihrer eigenen Region weiter verbreiten. Geplant ist, so im gesamten Bundesgebiet Präventionsnetzwerke aufzubauen. Ansprechpartner sind Schulen, Vereine, Verbände, Kinder- und Jugendhilfeträger etc., also Institutionen, in denen Kinder und Jugendliche betreut werden.

 

SmartUserAblauf

Was ist Cyber-Grooming?

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte

per Mail: praevention(at)innocenceindanger.de

oder telefonisch: 030 3300 75 38

 

Bei Fragen zu Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten sprechen Sie uns gerne persönlich an.

 

Ein Anmeldeformular für eine ‚Smart User Multi‘ Schulung finden Sie hier (Formular Multi-Schulung) zum Herunterladen. Bitte ausfüllen und an uns senden – per Mail oder Fax: 030 3300 75 48

 

Mit Smart User Peer2Peer bildeten wir bundesweit bisher 394 Multiplikatoren aus ca. 190 Einrichtungen sowie 677 jugendliche Smart User Trainer aus ca. 60 Einrichtungen aus. Bis heute erreicht das Projekt etwa zwischen 10.000 und 20.000 Jugendliche im Jahr.

logo8
logo11
logo15