direkt zum Inhalt springen

   

CLEVER IM NETZ PRÄVENTION

für Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte. Hier finden Sie eine Kurzübersicht aller Präventionsprojekte. Nähere Informationen und Anmeldeformulare für interessierte Schulen bzw. Einrichtungen finden Sie dann links unter den jeweiligen Menüpunkten. 

„Clever im Netz“

Eine Präventions-App für Kinder zwischen neun und elf und deren Eltern. Viele Kinder tragen heute das Internet bereits in ihrer Hosentasche immer bei sich. Die Online-Welt ist groß, aufregend und bunt. Doch sie hat auch ihre Schattenseiten: Abzocke, Cybermobbing, den Einbruch in das Endgerät über Phishing – und sexuellen Missbrauch, denn online haben Täter den direkten Zugang zu Kindern.

Die App unterstützt unter anderem mit Tipps, wie Eltern ihre Kinder gut auf die Gefahren des Internets besprechen können.

"Aletheia" - interaktives Präventionstheater für Kinder

2033 werden alle Erwachsenen durch digitale Medien unterjocht.

Eltern können sich nicht einmal mehr um die grundlegenden Bedürfnisse ihrer Kinder kümmern. Stattdessen gibt es Apps um Kinder zu füttern, Gutenachtgeschichten vorzulesen, ins Bett zu bringen, etc.

Die mutige Nibora Troy (Shary Reeves) hat ein Computerprogramm entwickelt, um die Eltern zu befreien und ist dringend auf die Hilfe der Kinder angewiesen. Die Kinder müssen dabei mit Geschicklichkeit, gemeinsamem Nachdenken und klugem Handeln vorgehen.

„Offline“ das interaktive Agenten-Abenteuer für Schüler der 6./7. Klasse,

in dem Til Schweiger als Commander Norton O’Brian per Video Aufträge erteilt.

In 90 Minuten werden die Jugendlichen spielerisch an das Thema ‚Sexualisierte Gewalt mittels digitaler Medien‘ herangeführt. Dabei spielen sie selbst als Spezial-Geheim-Agenten die Hauptrolle. In der Geschichte möchten Netzgangster erreichen, dass der Zugang zum Internet für Jugendliche verboten wird. 

„Offline“ wurde mit dem Berliner Präventionspreis 2012 prämiert.

„Smart Fox“ – der Internetkurs für Kinder der Grundschule

In Workshops lernen die Kinder unter anderem: Wie weit geht eigentlich das Internet und was passiert mit dem, was ich da schreibe?

Außerdem behandeln sie die Themen: „Was macht Freundschaft aus?“, „Trau deinem Gefühl!“ und vor allem „Was mache ich, wenn ich im Internet „blöd“ angesprochen werde?“ Dabei wechselt sich die praktische Arbeit im Internet mit Rollen– und Bewegungsspielen ab.

Smart User Peer2Peer

ist ein Präventionsprojekt für Jugendliche nach dem Peer to Peer Ansatz: Jugendliche klären andere Jugendliche über ‚sexualisierte Gewalt in den digitalen Medien‘ auf. Dabei konzentrieren wir uns auf das so genannte ‚Cyber Grooming‘, also die gezielte sexualisierte Ansprache von Kindern und Jugendlichen durch Gleichaltrige oder Erwachsene im Internet bzw. über das Handy. „Smart User“ vermittelt den Jugendlichen, woran man Cyber Grooming erkennt und wie man sich dagegen schützen kann.

„Smart User Peer2Peer“ wurde 2012 vom „Bündnis für Kinder. Gegen Gewalt“ als eines der besten drei Projekte für hochinnovative Gewaltprävention ausgezeichnet.

Schützt endlich unsere Kinder

Abgerundet werden die Projekte durch „Schützt endlich unsere Kinder“ Mappen, die mittlerweile bundesweit 8.000mal an Schulen verteilt wurden.

Die Mappe hält wertvolle Informationen und Materialien bereit, z.B. Unterrichtseinheiten speziell für Lehrer, als Download auch online verfügbar.

Elternratgeber

Chatten, vloggen, Bilder hochladen – das Internet ist fester Bestandteil im Leben vieler Kinder und Jugendlicher. Das Bedürfnis, sich zur Schau zu stellen, ist enorm und in ihrer kindlichen Unbefangenheit sind sich viele über die möglichen Konsequenzen gar nicht im Klaren. Denn das Internet ist auch ein Tummelplatz für Pädokriminelle.

In ihrem Buch beschreibt Julia von Weiler, welche Tricks Täter online anwenden, um sich das Vertrauen der Kinder zu erschleichen. Mit ihrem informativen Sachbuch rüttelt sie Eltern und andere Betreuungspersonen wach und gibt ihnen praktische Tipps, wie sie die Kinder schützen können.

Das Buch ist hier als eBook erhältlich.

Zusatzinformationen

Kontaktieren Sie uns

Innocence in Danger e.V.
Holtzendorffstrasse 3
14057 Berlin
Telefon: +49 (0)30 - 3300 75 38   Fax: +49 (0)30 - 3300 75 48

E-Mail senden

Hilfetelefon

kostenlos unter 0800-22 55 530  (Mo 9-14 Uhr, Di 16-21 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Fr 16-21 Uhr, Sa 15-20 Uhr).

© 2014 - Innocence in danger