IID_ShareSmart_612x417px

AKTUELLE KAMPAGNE


Sind Eltern im Netz eine Gefahr für Ihre Kinder?

 

Neuer Spot von Innocence in Danger warnt Eltern vor unbedachten Umgang mit sozialen Medien

 

Anlässlich des internationalen Safer Internet Day 2017 am 7. Februar startet die Kinderschutzorganisation Innocence in Danger einen neuen Webfilm, der von Eltern ein aufgeklärtes Verhalten im Netz fordert. Darin ist eine Mutter zu sehen, die stolz ein Bild ihrer leichtbekleideten Tochter öffentlich plakatiert und herumzeigt. Die Reaktionen der Passanten wechseln zwischen verwirrt und erregt. Der Film zeigt: Eltern tun im Netz oft Dinge, die sie im realen Leben nie tun würden. Deshalb kommt am Ende des Films der Appell: „Share Smart“. Ob aus Naivität oder Geltungsbedürfnis: Viele Eltern lassen den Schutz der Privatsphäre ihrer Kinder in sozialen Medien außer Acht. Aber das ist gefährlich.

Innocence in Danger Geschäftsführerin Julia von Weiler: „Allein in Deutschland haben laut einer Studie 728.000 Erwachsene sexuelle Online-Kontakte zu Kindern. Die Bilder können sehr leicht in die falschen Hände geraten und potenzielle Täter anlocken. Sie funktionieren wie ein weltweit gestreuter Köder, locken ungebetene Follower.“

Laut einer amerikanischen Studie wollen Kinder außerdem nicht, dass ihre Eltern Bilder von ihnen im Netz verbreiten, ohne sie zu fragen. Es gibt also viele Gründe für Eltern, im Netz smart zu agieren. Informationen finden Eltern auch hier www.innocenceindanger.de/fuer-erzieher/

170116_IID_Infografik_wichtigste_Fakten